Feuerwehr Weinstadt Logo
Slideshow-BilderSlideshow-BilderSlideshow-BilderSlideshow-BilderSlideshow-BilderSlideshow-BilderSlideshow-BilderSlideshow-BilderSlideshow-Bilder

150 Jahre Großheppach

Großes Festwochenende vom 19. bis 21. Juli 2019

03. Juli 2019: Vor 150 Jahren erhielt die Gemeinde Großheppach von Johann Friedrich von Abel, dem Bewohner des Großheppacher Schlosses und hohenzollerischern Oberforstmeister, eine neue Feuerspritze geschenkt. Dieses Ereignis markiert die Gründung der Großheppacher Feuerwehr. Von diesem Tag an setzten sich Großheppacher Bürger aktiv und mit dem Einsatz ihrer Gesundheit für die Sicherheit ihrer Heimat und ihrer Mitmenschen ein.

Wir feiern dieses historische Ereignis mit einem Festwochenende vom 19. bis zum 21. Juli 2019. Feiern Sie mit uns - wir freuen uns auf Sie!

Einladung zum Jubiläumswochenende

Das Programm im Überblick:

 

Freitag, 19. Juli 2019

After Work Party ab 19 Uhr

Mit DJ Luca, leckeren Burgern und vielem mehr...

 

Samstag, 20. Juli 2019

Jubiläumsparty mit Festbetrieb ab 16 Uhr

Livemusik mit den "Wilde4" und der berühmten Feuerwehrbar

 

Sonntag, 21. Juli 2019

Jubiläumsfest ab 11 Uhr

Großer Festumzug durch Großheppach ab 13 Uhr

Kaffee & Kuchen ab 14 Uhr

Spaß und Unterhaltung für Groß und Klein

 

 Wegstrecke Festumzug

 

 

 

Von Brandstiftung bis Mord: Eine historische Stadtführung als Auftakt ins Jubiläumsjahr

Lebendiger Vortrag über tatsächliche Einsätze in GroßheppachEin lauter Knall ertönt und zwei Jungen rennen die Pfarrgasse entlang weg vom Geschehen, als ob es um Ihr Leben geht. Kurze Zeit später steht der Dachstuhl eines Wohnhauses mit landwirtschaftlich genutztem Teil in Flammen. Die Nachbarin hat die Szenen beobachtet und läutet nun in der Kirche die Glocken zum sogenannten „Feuerleuten“, um die Feuerwehr und die Anwohner zu Alarmieren.

Dieses Ereignis hat sich tatsächlich im Jahr 1949 in Großheppach zugetragen und endete in einem Großbrand, der von unseren Kameraden der damaligen Zeit gemeinsam mit den Feuerwehren aus Waiblingen, Schorndorf und Grunbach gelöscht wurde. Das Haus brannte dennoch bis auf die Grundmauern nieder. Durch die vereinten Kräfte der Feuerwehren konnte man die angrenzenden Gebäude, die Bewohner des Hauses sowie die Tiere in den Ställen vor dem Flammentod retten.
Die dramatischen Szenen aus dem damaligen Großereignis wurden nach dieser langen Zeit wieder lebendig, als  von den Großheppacher Zeitzeugen die Kommentare und Anekdoten zu den historischen Fakten ergänzt wurden.

Der Bericht über diesen historischen Einsatz war eine von insgesamt fünf Stationen, die beim historischen Ortsrundgang am 30. Juni 2019 vor Ort besichtigt wurden. Allesamt prägende Einsätze der Feuerwehr, welche sich im Zeitraum zwischen 1942 und 1967 ereignet haben und vielen Einwohnern noch heute in Erinnerung sind.

Vorführung von historischer und moderner LöschtechnikDurch die historischen Ereignisse führte Jürgen Mayer, ein langjähriger aktiver Feuerwehrmann in der Abteilung Großheppach. Er hat sich dafür in der letzten Zeit intensiv mit der Thematik auseinandergesetzt, viele Gespräche mit Zeitzeugen geführt und Recherchen im Staatsarchiv Ludwigsburg angestellt.
Die Geschichte wurde durch die Vorführung der Feuerwehrtechnik der damaligen Zeit wieder erlebbar, als es noch keine motorisierten Einsatzfahrzeuge im Ort gab und die Feuerwehrmänner ihre Ausrüstung per Hand mit einem Hydrantenwagen zum Einsatzort ziehen mussten.


Die anschließende Vorführung moderner Feuerwehrtechnik bildete dazu einen Kontrast mit dem man die Leistungen der Feuerwehrleute in den 150 Jahre seit der Gründung der Feuerwehr in Grossheppach würdigte.


Wir freuen uns sehr, dass trotz der hohen Temperaturen so viele Interessenten mit uns gemeinsam auf die Spuren der Großheppacher Stadtgeschichte gekommen sind. Der Rundgang wird uns in schöner Erinnerung bleiben, nicht zuletzt dank der vielen interessanten Geschichten der Teilnehmer, welche wir im Anschluss an in der Begegnungsstätte erfahren durften.

 

 

 

 

Gehen Sie mit uns auf eine Reise durch über 150 Jahre Feuerwehrgeschichte in Großheppach

 

Lesen Sie unsere Festschrift bequem als digitale Ausgabe

https://feuerwehr-weinstadt.de/w3festschrift