Feuerwehr Weinstadt Logo
Slideshow-BilderSlideshow-BilderSlideshow-BilderSlideshow-BilderSlideshow-BilderSlideshow-BilderSlideshow-BilderSlideshow-Bilder

Feuerwehrleute lernen den Umgang mit der Kettensäge

Fortbildung für Ehrenamtliche im Wald

19. März 2016: Das Röhren von Kettensägen und das Knarzen fallender Bäume war vor Kurzem im Boucher Stadtwald unüberhörbar. Was sich von Weitem wie normale Waldarbeiten anhörte, war bei näherem Hinsehen eine Fortbildung für Feuerwehrleute aus Weinstadt, um den sicheren Umgang mit der Kettensäge zu erlernen.

19 Teilnehmer zählte der Lehrgang, der sich über ein Theoriemodul am Freitagabend und einen Praxisteil am Samstag erstreckte. Dabei wurde den ehrenamtlichen Einsatzkräften erklärt, wie man das Gerät richtig bedient, wartet und welche Gefahren beim Sägen von Holz lauern können. Anschließend ging es zum Praxisteil in den Wald, wo ausgewählte Bäume gefällt wurden.

Bei Einsätzen greift die Feuerwehr regelmäßig auf Kettensägen zurück, wenn es beispielsweise darum geht, umgestürzte Bäume von Straßen zu entfernen. In jedem Löschgruppenfahrzeug sind daher standardmäßig eine Kettensäge mit Schutzhelm und -hose untergebracht.

Kettensägenausbildung

Der Ausbilder demonstriert das korrekte Fällen eines Baumes.

Kettensägenausbildung

Unter Anleitung eines Ausbilders nimmt eine Feuerwehrfrau die Kettesäge vor.

Kettensägenausbildung

Vor dem Fällen wird die Fallrichtung des Baums festgelegt.

Kettensägenausbildung

Nachdem der Baum gefällt ist, wird dieser gleich entastet.

Kettensägenausbildung

Auf nahezu jedem Feuerwehrfahrzeug ist eine Kettensäge für Unwettereinsätze untergebracht.

Kettensägenausbildung

Der Waldweg nach dem erfolgreichen Lehrgang. Die Bäume wurden später aufgenommen.

Der Ausbilder demonstriert das korrekte Fällen eines Baumes.
Der Ausbilder demonstriert das korrekte Fällen eines Baumes.