Feuerwehr Weinstadt Logo
Slideshow-BilderSlideshow-BilderSlideshow-BilderSlideshow-BilderSlideshow-BilderSlideshow-BilderSlideshow-BilderSlideshow-Bilder

Feuerwehr erleben beim Treffpunkt Feuerwehr in Beutelsbach

„Wir freuen uns über Verstärkung“

4. September 2016: Beim Treffpunkt Feuerwehr in Beutelsbach am vergangenen Wochenende zeigten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Weinstadt, wie vielseitig ihr ehrenamtliches Engagement ist. Bei einer Schauübung am Samstag und einer Mitmachaktion am Sonntag konnten sich die Bewohner ein Bild von den Aufgaben und der Ausrüstung der Helfer machen. Leckeres vom Grill, Kaffee und Kuchen sowie musikalische Unterhaltung durch die „Combo Lagerfeuer“ gab es obendrauf.

Action mit der Drehleiter

Kinder wie Erwachsene machten große Augen, als bei der Schauübung am Samstag die Drehleiter mit Blaulicht und Martinshorn ums Eck bog und gekonnt zwischen den Besuchern hindurch auf den Hof des Feuerwehrhauses in Beutelsbach rangierte. Den Lkw mit der 30 Meter langen Leiter sieht man schließlich nicht jeden Tag. „Heute wollen wir den Besuchern zeigen, wie die ehrenamtlichen Helfer mithilfe der Technik eine Person aus dem Obergeschoss eines Hauses retten können“, erklärt Abteilungskommandant Lutz Rühle das Geschehen. „Das kommt regelmäßig vor, zum Beispiel wenn der Rettungsdienst einen Patienten nicht durch ein enges Treppenhaus tragen kann.“ Die Feuerwehrleute fahren also routiniert die vier Stützen am Fahrzeug aus, ein lautes Brummen ertönt und die Leiter hebt sich langsam vom Führerhaus. Eine spezielle Halterung wird noch am Korb montiert und schon geht es hinauf, wo die Trage mitsamt Patient über den Balkon auf die Halterung geschoben und festgemacht wird. Kurz darauf erreicht der Korb wieder festen Boden und einige Zuschauer dürfen die Trage mit dem Patient übernehmen.

Feuerwehr selbst ausprobieren

Aber nicht nur bei der Schauübung durften die Festbesucher selbst einmal Feuerwehrfrau oder -mann sein, sondern auch am Sonntag bei der Mitmachaktion auf dem Hof. Dort konnte jeder einmal in die Schutzausrüstung eines Feuerwehrmanns steigen oder den schweren Spreizer, der bei Verkehrsunfällen eingesetzt wird, ausprobieren. Ein Höhepunkt für Kinder aber auch so manchen Erwachsenen war es natürlich einmal im großen Feuerwehrfahrzeug Platz zu nehmen – spätestens dann  wollte so mancher gleich bei der Feuerwehr mitmachen. „Kein Problem“, weiß Abteilungskommandant Rühle: „Kinder und Jugendliche von 10 bis 17 Jahren können in unserer Jugendfeuerwehr altersgerecht die Feuerwehr kennenlernen und das völlig kostenlos. Erwachsene ab 17 Jahren steigen direkt bei der Einsatzabteilung ein. Aber natürlich bekommt jeder einzelne zunächst eine umfassende Ausbildung, bevor es zu richtigen Einsätzen geht. Unser Team freut sich immer über Verstärkung!“

Nach zwei Tagen Festbetrieb zeigten sich die Mitglieder der Abteilung Beutelsbach rundum zufrieden mit dem gelungenen Treffpunkt Feuerwehr. Die Mühe und intensive Vorbereitung der Aktiven, Alterswehr, Jugendfeuerwehr und der Familienangehörigen der Feuerwehrleute haben sich ausgezahlt und nach dem arbeitsreichen Wochenende freut man sich schon auf die Veranstaltung im kommenden Jahr.

 

{phocagallery view=category|categoryid=145|limitstart=0|limitcount=0|highslidedescription=2}