{emailcloak=off}

Fokus auf zukünftige Herausforderungen

Abteilungsversammlungen 2017

Januar / Februar 2017: Ein neues Jahr bringt bei der Freiwilligen Feuerwehr Weinstadt neben neuen Aufgaben auch immer die Versammlungen in den einzelnen Abteilungen mit sich. In den folgenden Zeilen informieren wir Sie über die wichtigsten Neuerungen.

Versammlung der Jugendfeuerwehr

Die Jugendfeuerwehr kann auf ein erfolgreiches Jahr 2016 zurückblicken, in welchem drei Mitglieder in die Einsatzabteilungen übergetreten sind um sich dort aktiv für das Wohl der Weinstädter Bürger zu engagieren. Zusätzlich verzeichnete die Nachwuchsabteilung 12 neue Mitglieder und zahlreiche Aktivitäten. Insgesamt 23 bunte und abwechslungsreiche Übungsabende wurden abgehalten, darunter ein Ausflug zum Schlittschuhlaufen und ein Grillabend auf dem Karlstein. Darüber hinaus wurden Informationsbesuche bei Schulen durchgeführt, das Sommerferienprogramm gestaltet und ein Zeltlager am Hagerwaldsee abgehalten.

 

Ehrung für die Jugendflamme Stufe 1: Von links nach rechts: Jugendleiterin Stefanie Stütz, Helen Gaupp, Benjamin Schweickhardt, Kommandant Stefan Schuh


Abteilungsversammlung in Beutelsbach

Thomas Kimmich ist bei der Abteilungsversammlung in Beutelsbach am Samstag zum neuen stellvertretenden Abteilungskommandanten der Feuerwehrabteilung gewählt worden. Der 36 Jährige ist seit seinem 18 Lebensjahr Feuerwehrmitglied und als Maschinist und Gruppenführer ehrenamtlich in Beutelsbach engagiert.
Er löst Cornelius Bauer ab, der sich nach fünf Jahren Amtszeit nicht mehr zur Wahl stellte. Abteilungskommandant Lutz Rühle dankte seinem scheidenden Stellvertreter für den jahrelangen zusätzlichen Einsatz und wünschte dem Neuen viel Erfolg und Freude im Amt. Die Abteilung Beutelsbach ist eine von fünf Abteilungen der Freiwilligen Feuerwehr Weinstadt und zählt derzeit 51 Einsatzkräfte. Im vergangenen Jahr mussten die Feuerwehrleute zu 27 der über 100 Einsätze in Weinstadt ausrücken.


V.l.n.r.: Oberbürgermeister Michael Scharmann, stellvertretender Abteilungskommandant Thomas Kimmich, Kommandant Stefan Schuh, Abteilungskommandant Lutz Rühle

 

Abteilungsversammlung in Endersbach

Siebzig Jahre sind die beiden Endersbacher Feuerwehrleute Manfred Glufke (Ehrenabteilungskommandant) und Alfred Kuhnle schon ehrenamtlich engagiert – dafür wurden sie am Wochenende bei der Abteilungsversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Weinstadt Abteilung Endersbach geehrt.
„Sich so lange für die Sicherheit der Weinstädter und die Abteilung zu engagieren, das ist bei weitem nicht selbstverständlich und hat Vorbildfunktion“, lobte Abteilungskommandant Andreas Kammleiter die beiden Jubilare bei der Ehrung. Auch Kommandant Stefan Schuh dankte für die jahrzehntelange Dienstzeit.

Bei der Veranstaltung im Feuerwehrhaus Endersbach blickten die 43 Feuerwehrleute der Abteilung auf ein ereignisreiches Jahr zurück, in dem sie zu 35 Einsätzen ausrücken mussten.
Weiterhin wurden befoerdert: Christian Kloepfer und Sebastian Fiolka zum Feuerwehrmann, Ernst Schwegler zum Hauptfeuerwehrmann und Carsten Wetzel zum Brandmeister.


V.l.n.r.: Alfred Kuhnle (geehrt für 70 Jahre Zugehörigkeit), Kommandant Stefan Schuh, Manfred Glufke (geehrt für 70 Jahre Zugehörigkeit), Abteilungskommandant  Andreas Kammleiter, stellvertretender Abteilungskommandant Carsten Wetzel

 

Abteilungsversammlung in Großheppach

 „Alle sind wichtig“. Mit dieser zentralen Aussage eröffnete Udo Kassnel die Abteilungsversammlung in Großheppach und sprach anschließend alle anwesenden Gruppen an. Die Altersabteilung ist wichtig für die Vergangenheit, denn ohne deren Mitglieder und deren Leistungen in vergangen Tagen gäbe es kein Heute. Die Vertreter des Gemeinderats, der Stadtverwaltung und Kommandant Stefan Schuh sind aufgrund Ihrer richtungsweisenden Entscheidungen wichtig für die Gegenwart der Feuerwehr. Zu guter Letzt wandte Udo Kassnel sich den aktiven Mitgliedern zu und unterstrich deren Verantwortung und Wichtigkeit für die zukünftigen Aufgaben der Feuerwehr.
Einen Schritt in die Zukunft hat die Abteilung Großheppach durch den Gewinn von vier neuen Mitgliedern im letzten Jahr bereits vollzogen. Die nun aus 2 Feuerwehrfrauen und 32 -Männern bestehende Abteilung der Feuerwehr Weinstadt ist in 2016 zu insgesamt 17 Einsätzen im Stadtgebiet ausgerückt. Um diese Belastung gemeinsam mit den vier anderen Abteilungen zu leisten wurden zahlreiche Übungen sowie Fort- und Weiterbildungen durchgeführt. Darüber hinaus engagierten sich die Mitglieder in der Erhaltung und der Modernisierung des großheppacher Gerätehauses und pflegten mittels zahlreicher Events die Kameradschaft.
Nach erfolgreich absolvierter Grundausbildung wurden Kevin Knöller und Jonas Sigle zum Feuerwehrmann befördert. Bastian Klopfer erhielt die Beförderung zum Oberfeuerwehrmann.
Die Grußworte von Ordnungsamtsleiter Jürgen Leibing und Kommandant Stefan Schuh blickten einerseits zurück auf die Ereignisse aus dem vergangenen Jahr und gaben auf der anderen Seite Ausblick auf bevorstehende zukünftige Aufgaben der Feuerwehr.
Alles in allem unterstrich die Abteilungsversammlung in Großheppach, dass alle wichtigen Gruppen weiterhin gut zusammenarbeiten, um auch zukünftig den gewachsenen Herausforderungen gemeinsam Stand halten zu können.


V.l.n.r.: Abteilungskommandant Udo Kassnel, Kevin Knöller, Jonas Sigle, Bastian Klopfer, Kommandant Stefan Schuh

 

Abteilungsversammlung in Schnait

Die FFW Weinstadt Abt. Schnait wurde im Jahr 2016 zu 14 Hilfeleistungs- und 3 Brandeinsätzen alarmiert. 10 Einsätze der Türöffnungsgruppe führten in andere Stadtteile. In seinem Bericht zur Abteilungsversammlung schilderte Bruno Zimmerle den Ausbildungsstand der Wehr als gut bis sehr gut. Mit einer Frau und 52 Männern ist es eine schlagkräftige Wehr, die mit Fahrzeuge entsprechend dem aktuellen Stand der Technik ausrückt.

Bei der turnusgemäßen Wahl zum Abteilungskommandanten wurde Bruno Zimmerle mit einer großen Mehrheit in seinem Amt bestätigt. Des Weiteren wurde Markus Kiesel für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst sowie Rolf Ehni und Heinz Stilz für 40 Jahre geehrt. Beide haben die Kameradschaft und den Austausch nach den Übungen als das Wertvollste in all den Jahren hervorgehoben. Zum Hauptfeuerwehrmann wurden Markus Zoller und Andreas Daniel befördert.


V.l.n.r.: Rolf Ehni, Kommandant Stefan Schuh, Heinz Stilz, Markus Kiesel, Abteilungskommandant Bruno Zimmerle
 

Abteilungsversammlung in Strümpfelbach

Die Abteilung Strümpfelbach hat mit großer Mehrheit Ihre bisherige stellvertretende Abteilungskommandantin Ines Kayser in Ihrem Amt bestätigt. Darüber hinaus wurde Albert Heubach gebührend für 60 Jahre Feuerwehrdienst geehrt. Befördert wurden Philipp Wengert zum Löschmeister und Florian Schmid zum Hauptfeuerwehrmann.

v.l.n.r.: Kommandant Stefan Schuh, Albert Heubach (geehrt für 60 Jahre Feuerwehrdienst), Philipp Wengert (befördert zum Löschmeister), Ines Kayser (wiedergewählte stellvertretende Abteilungskommandantin), Florian Schmid (befördert zum Hauptfeuerwehrmann), Abteilungskommandant Thomas Wilhelm

Zum Webseitenanfang