Feuerwehr Weinstadt Logo
Slideshow-BilderSlideshow-BilderSlideshow-BilderSlideshow-BilderSlideshow-BilderSlideshow-BilderSlideshow-BilderSlideshow-BilderSlideshow-Bilder

Sprechfunkausbildung in Weinstadt

Ehrenamtliche Einsatzkräfte im Umgang mit Funkgeräten ausgebildet

23. September 2017: 22 Feuerwehrleute aus Kernen i.R., Remshalden und Weinstadt haben vor kurzem erfolgreich die sogenannte „Sprechfunkausbildung“ absolviert. Die Einsatzkräfte können nun mit tragbaren Funkgeräten sowie den in den Feuerwehrfahrzeugen verbauten Geräten umgehen und kennen alle dafür nötigen theoretischen wie technischen Grundlagen.

„Wellenlängen, Funkrufnamen und Rechtskunde – was sich nach schwerer Kost anhört haben wir im Lehrgang abwechslungsreich anhand praktischer Beispiele verpackt. Schließlich würde es keine eigene Ausbildung rund um das Thema Sprechfunk geben, wenn es einfach mit dem Drücken der Sprechtaste am Funkgerät getan wäre“, erklärt Lehrgangsleiter Dieter Keller. „In Workshops und kleinen Arbeitsgruppen haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sich Kenntnisse teilweise selbst erarbeitet oder bekamen sie in Lehrgesprächen vermittelt. Im Mittelpunkt stand aber natürlich das praktische Funken.“ Anfang des Jahres hatten die Feuerwehrleute bereits die sogenannte Grundausbildung absolviert. Mit der nun abgeschlossenen Ausbildung zum Sprechfunker können die Ehrenamtlichen weiter Ausbildungen wie die zum Atemschutzgeräteträger absolvieren.

Ein Teil der Teilnehmer und Ausbilder aus Kernen i.R., Remshalden und Weinstadt.
Ein Teil der Teilnehmer und Ausbilder aus Kernen i.R., Remshalden und Weinstadt.