Feuerwehr Weinstadt Logo
Slideshow-BilderSlideshow-BilderSlideshow-BilderSlideshow-BilderSlideshow-BilderSlideshow-BilderSlideshow-BilderSlideshow-BilderSlideshow-Bilder

Hilfsorganisationen organisieren Helfertag

Rotes Kreuz, Feuerwehr und DLRG besuchen Grundschule Strümpfelbach

20. Oktober 2017: Blaulicht und Einsatzuniformen dominierten am Freitag das Bild in der Strümpfelbacher Grundschule. Grund war der sogenannte Helfertag von Jugendrotkreuz, Jugendfeuerwehr und der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG), an dem mehr als 30 Dritt- und Viertklässler etwas über die Arbeit der Hilfsorganisationen lernen und natürlich einiges selbst ausprobieren konnten.

Verbände anlegen, mit dem Feuerwehrschlauch spritzen oder einen Notruf absetzen, standen unter anderem auf dem Programm des etwas anderen Schultags. Sechs Stationen hatten die engagierten ehrenamtlichen Helfer für die Kinder aufgebaut. Je 20 Minuten lang konnten die interessierten Kinder eine Station entdecken und sich einen Stempel für ihre Laufkarte abholen. Zum Schluss gab es dann ein kleines Präsent und eine Urkunde für alle Teilnehmer.

„Mit dem Helfertag wollen die Nachwuchsabteilungen der Hilfsorganisationen den Schülerinnen und Schülern zeigen, welche Möglichkeiten es gibt sich ehrenamtlich zu engagieren und einen Einblick in die Arbeit und Ausrüstung geben“ erklärt Annika Hutt, Jugendleiterin beim Jugendrotkreuz Weinstadt. Jugendfeuerwehrwartin Stephanie Stütz ergänzt: „Es freut mich ganz besonders, dass wir inzwischen zum dritten Mal die gemeinsame Aktion durchführen konnten. Ein schönes Beispiel dafür wie wir Hilfsorganisationen, egal ob im echten Einsatz oder bei der Nachwuchsgewinnung, zusammenarbeiten.“ Kinder, Lehrkräfte und natürlich die ehrenamtlichen Helfer, die sich für diesen Tag extra freigenommen haben, hatten einen lehrreichen und schönen gemeinsamen Tag.

Gezieltes Leinenbeutelwerfen stand an der Station der DLRG auf dem Programm.
Gezieltes Leinenbeutelwerfen stand an der Station der DLRG auf dem Programm.