Feuerwehr Weinstadt Logo
Slideshow-BilderSlideshow-BilderSlideshow-BilderSlideshow-BilderSlideshow-BilderSlideshow-BilderSlideshow-BilderSlideshow-Bilder

Fest für die ganze Familie in Beutelsbach

Treffpunkt Feuerwehr 2019

„Ein Fest für die ganze Familie“, war am Wochenende das Motto beim Treffpunkt Feuerwehr in Beutelsbach. Und dafür hatten sich die Ehrenamtlichen einiges einfallen lassen. Für Kinder gab es zum Beispiel einen Riesensandkasten, ein 3D-Labyrinth und natürlich jede Menge Feuerwehr zu erleben. Und auch die Erwachsenen kamen beim gemütlichen Beisammensein auf ihre Kosten.

Schauübung mit größtem Weinstädter Feuerwehrfahrzeug

Einen Höhepunkt gab es gleich zum Start: Vor der Stadtbücherei zeigten die Feuerwehrleute ihr Können bei einer Schauübung. Vorgeführt wurde, wie bei einem Brand in abgelegenen Gebieten mit schlechter Wasserversorgung vorgegangen wird. Ein Einsatzszenario, dass in Weinstadt immer wieder vorkommt, wie Abteilungskommandant Lutz Rühle erläutert. „In einem solchen Fall kommt das größte Feuerwehrfahrzeug aus Weinstadt zum Einsatz – der sogenannte Wechsellader mit dem Abrollbehälter Wasser.“ Das Fahrzeug ergänzt das zuerst ausrückende Löschgruppenfahrzeug und bringt 9000 Liter Wasser zur Einsatzstelle. „Falls das Löschwasser dann immer noch nicht reichen sollte, wird eine lange Schlauchleitung zum nächsten Hydranten oder einem Bach aufgebaut“, so Rühle. Viele Besucher nutzten auch gleich die Chance im Anschluss an die Übung selbst einmal die Ausrüstung an einer Mitmach-Station kennenzulernen.

Für die Gäste packen alle an

„Egal ob für Groß oder Klein, bei unserem Fest wollen wir für alle Altersklassen etwas bieten und unseren Gästen dabei das Ehrenamt Feuerwehr näher bringen“, so der Abteilungskommandant. Dabei haben wieder alle mit angepackt. Das Küchen- und Getränketeam hat sich für die Verpflegung der zahlreichen Besucher mit Grillgut, der traditionellen Schlachtplatte sowie Apfelschorle und Co voll ins Zeug gelegt. Gleichzeitig wurde auf dem Hof die Ausrüstung der Feuerwehrleute genau erklärt und wer wollte durfte natürlich auch selbst einmal anpacken oder ins Feuerwehrfahrzeug steigen. „Da können wir so viele weitere Attraktionen bieten wie wir wollen, für die Kinder ist es immer das Schönste, wenn sie selbst einmal in den Einsatzfahrzeugen sitzen dürfen.“

Auch die Partnerinnen und Partner der Feuerwehrleute haben sich engagiert und für leckere belegte Brote und das Kinderschminken sowie Kaffee und Kuchen am Sonntagmittag gesorgt. Ebenfalls mit dabei: die Kameraden der Altersabteilung. Sie sorgen am Sonntagfrüh immer dafür, dass die Halle wieder blitzeblank und aufgeräumt ist und das Fest weitergehen kann.

„Es ist nicht selbstverständlich, dass sich unser Team neben den zahlreichen Übungen und Einsätzen auch so für die Ortskultur einsetzt“, meint Lutz Rühle. „Der Dank gilt also nicht nur unseren zahlreichen Gästen sondern auch all den Helferinnen und Helfern – diese Kombination macht den Treffpunkt Feuerwehr zu etwas ganz besonderem.“

Feuerwehrleute bei der Schauübung.
Feuerwehrleute bei der Schauübung.