Feuerwehr Weinstadt Logo
Slideshow-BilderSlideshow-BilderSlideshow-BilderSlideshow-BilderSlideshow-BilderSlideshow-BilderSlideshow-BilderSlideshow-Bilder

Gebäudebrand im Herzen von Weinstadt

Gemeinsame Alarmübung auf dem Gelände des ehemaligen Zweckverband

"Wohnungs- und Gebäudebrand oberhalb ehemaliger Zweckverband". Unter diesen knappen Stichworten wurden die Abteilungen Endersbach und Großheppach sowie die Kräfte der Drehleitergruppe aus Beutelsbach am frühen Freitag Abend zur alljährllich stattfindenden Alarmübung aus ihrem Alltag gerissen.

Dicker Rauch quillte aus dem kurz vor dem Abriss stehende Gebäuden in der Großheppacher Straße in Endersbach. Das ersteintreffende Fahrzeug, ein Tanklöschfahrzeug 20/25 vom Standort Endersbach, begann sofort mit der Erkundung der Lage. Dabei stellte sich heraus, dass noch drei Personen in dem brennenden Gebäude vermisst werden. Zusammen mit dem mittlerweile eingetroffenen Tanklöschfahrzeug 16/25 aus Großheppach und der Drehleiter 23/12 aus Beutelsbach werden mehrere Trupps unter Atemschutz zur Menschenrettung und Brandbekämpfung in das Gebäude geschickt.

Die nachfolgend eintreffenden Fahrzeuge, ein Löschgruppenfahrzeug 8 und ein Gerätewagen Transport, stellten die Wasserversorgung sicher und leiteten den belebten Verkehr um die Einsatzstelle herum. In der Zwischenzeit wurden die verletzten Personen aus der Gefahr gerettet und das Feuer gelöscht.

Um eine reibungslose Zusammenarbeit der Abteilungen zu gewährleisten und im Einsatz gut eingespielt zu sein wird regelmäßig gemeinsam geübt. Stephan Oser, Kommandant der Weinstädter Wehr war sehr zufrieden mit dem Ablauf der Übung: „Die Übung ist reibungslos abgelaufen, mein Lob an die beteiligten Abteilungen“.

{phocagallery view=category|categoryid=61|limitstart=0|limitcount=0}